Der Nachtwaechter und seine Gehilfen
Geschrieben von: Benedikt Eckelt   

 

In Alten-Landsberg in der Nacht,
wird mancher um den Schlaf gebracht.

Nicht das es brennt,
oder gar der Feind anrennt,

nein, Horst Hildenbrand
den Bürgern auch gut als Wächter bekannt,

im Dunkeln durch die Straßen zieht,
und lässt erklingen manches Lied.

Bei der Hand die Hellebarde,
und hinter sich die junge Garde.

Fünf Knaben und auch Mägdelein,
wollen ihm Gehilfen sein.

Stolz tragen sie des Wächters Kleid,
was sicher weckt weckt bei manchem Neid.

Doch beim großen Wächtertest,
auf dem letzten Kinderfest,

da lösten sie ganz schwere Fragen,
drum dürfen sie das Wappen tragen.

Das Wappen einer würd'gen Gilde,
mit Horn und Lampe auf dem Schilde.